JOBBÖRSE

Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen!

Waldkauz-Nistkastenaktion 2010, Foto H. Lobensteiner
Waldkauz-Nistkastenaktion 2010, Foto H. Lobensteiner

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die Vielfalt an Möglichkeiten auf, wie Sie uns unterstützen können und damit der Natur helfen. Sie können selbst auswählen, welchen "Job" Sie übernehmen und wie viel Zeit Sie damit der Natur spenden wollen!

Sollten Sie sich für eine der Arbeiten interessieren, so wenden Sie sich bitte an: Horst Lobensteiner, Mühlenstr. 116, 26180 Rastede Telefon: 04402-83834, e-Mail: briefkasten@nabu-rastede.de


Job 01: Brutvogelzählung
Aufgabe: Erfassung der Brutvögel in einem selbst zu bestimmenden Gebiet
Anforderung: Wissen über die verschiedenen Brutvogelarten, ggf. zunächst Training mit erfahrenen Ornithologen
Zeitaufwand: etwa 5 Mal 3-4 Stunden pro Jahr (Mai und Juni)

Job 02: Nistkasten-Arbeitsgemeinschaft
Aufgabe: Bau und Pflege von Nistkästen für Kleinvögel im Rasteder Schlosspark. Die Kästen sind in 3 - 4 m Höhe mit Alunägeln an den Parkbäumen angebracht.
Anforderung: Umgang mit Leitern, Schwindelfreiheit
Sie lernen dabei: die verschiedenen Vogelnester und sonstige Bewohner von Nistkästen kennen. Bei Interesse kann die AG auch die Arbeiten zu den Jobpunkten 8, 10 und 11 übernehmen.
Zeitaufwand: 1 x pro Jahr (Oktober - Februar) abhängig vom Umfang der Renovierungsarbeiten, für die Nistkastenreinigung selbst ca. 5 Stunden 

Job 03: Fledermauskartierung
Aufgabe: Erfassung der Aufenthaltsorte der Fledermäuse
Anforderung: keine Angst vor der Abenddämmerung
Sie lernen dabei: die faszinierende Fledermäuse mit Hilfe von Bat-Detektoren kennen und unterscheiden
Zeitaufwand: einige Male pro Jahr (Mai - August ) abends für ca. 2 Stunden auf die Lauer gehen

Job 04: Infomaterial- und Briefverteilung
Aufgabe: Verteilen von Mitgliederanschreiben und Infomaterial an Haushalte
Anforderung: Freude am Laufen
Sie lernen dabei: das Gemeindegebiet kennen
Zeitaufwand: etwa 5 Stunden ca. 1 - 2 x pro Jahr

Job 05: Jugengruppenleiter/in
Aufgabe: Mitarbeit beim Aufbau und Erhalt einer Kinder- bzw. Jugendgruppe
Anforderung: Freude an der Arbeit mit Kindern
Sie lernen dabei: mit welcher Freude Kinder die Natur erleben
Zeitaufwand: pro Gruppennachmittag ca. 1,5 Stunden, 2 x pro Monat

Nähere Informationen hier!

Job 06: Betreuung des Trafoturms Südbäke
Aufgabe: Zugang freihalten , Schleiereulen-Nistkasten reinigen und kontrollieren, Gebäudezustand beobachten
Sie lernen dabei: Lebensweise der Schleiereulen mit Jungenaufzucht
Zeitaufwand: 3 - 4 x jährlich 2 Stunden


Job 07: Bau und Installation von Eisvogel-Bruthöhlen
Aufgabe: Bau (nach vs. Bauplänen), Standortsuche und Installation von Eisvogel-Brutröhren an geeigneten Gewässern im Gemeindegebiet
Sie lernen dabei: Lebensweise der Eisvögel und handwerkliche Fertigkeiten
Zeitaufwand: einmalig 20 Stunden, Kontrollen ca. 5 Stunden

Steinkauz mit erbeuteter Maus
Steinkauz mit erbeuteter Maus

Job 08: Anbringung und Kontrolle, ggf. Bau, von Steinkauz-Niströhren
Aufgabe: Anbringung von vorhandenen Steinkauzröhren im südwestlichen Gemeindegebiet (dort ist der seltene Steinkauz wieder eingewandert) und Kontrolle/Reparatur/Säuberung der Kästen
Sie lernen dabei: Wiederansiedlungsproblematik beim Steinkauz und Lebensweise
Zeitaufwand: ca. 10 - 20 Stunden pro Jahr

 

 

 

Job 09: Planung und Installation eines Moorlehrpfades in den Rasteder Mooren
(derzeit nur im Ipweger Moor (Barkenkuhlen) und Loyer Moor (NABU-Flächen) sinnvoll; im Hankhauser Moor abhängig von der geplanten Unterschutzstellung (LSG))

Aufgabe: Planung und Ausführung eines Moorlehrpfades in Zusammenarbeit mit der Residenzort Rastede GmbH und Moorexperten
Sie lernen dabei: Erweiterung des Wissensstandes über unsere heimischen Moore und die organisatorische Ausführung der Planung
Zeitaufwand: mind. 30 Stunden

12. Juni: Radtour zum und im Ipweger Moor anläßlich des 100-jährigen Jubiläums der Ornitholo-gischen Arbeitsgemeinschaft Oldenburg (OAO)

12.06.: Singendes Blaukehlchen im Ipweger Moor, Foto: H. Niehuis-Schwiertz
12.06.: Singendes Blaukehlchen im Ipweger Moor, Foto: H. Niehuis-Schwiertz

11. Juni: Besuch des NABU-Präsidenten zum 100-jährigen Jubiläum der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Oldenburg (OAO) (= Fachbereich im NABU Oldenburger Land e.V.) im Museum am Damm

NABU-Präsident J.A. Krüger freut sich über sein Buchexemplar über die "Vögel des Ipweger Moores"
NABU-Präsident J.A. Krüger freut sich über sein Buchexemplar über die "Vögel des Ipweger Moores"

29. Mai: Große Demonstration vor dem Bundesverwaltungsgericht Leipzig gegen den Bau der A 20

Fotos: Renate Matthes, BUND

17. Mai: 60 von der BINGO-Um-weltstiftung geförderte Fleder-maushöhlen werden im Schloss-park ersetzt bzw. neu aufgehängt

Die ersten Kästen hängen bereits
Die ersten Kästen hängen bereits
Die fleißigen Helfer Gerold Lüerßen und Rolf Harms  bei der Kennzeichnung der Fledermaushöhlen
Die fleißigen Helfer Gerold Lüerßen und Rolf Harms bei der Kennzeichnung der Fledermaushöhlen
Vielen Dank an BINGO für die Förderung vieler Rasteder NABU-Projekte !
Vielen Dank an BINGO für die Förderung vieler Rasteder NABU-Projekte !

Der Wiedehopf

Vogel des Jahres 2022

Der Wiedehopf ist von 143.000 Natur-begeisterten zum Vogel des Jahres gewählt worden, Foto Frank Derer
Der Wiedehopf ist von 143.000 Natur-begeisterten zum Vogel des Jahres gewählt worden, Foto Frank Derer

Rastede im Mai 2022:

Die Erde schwitzt, die Jugend protestiert weltweit - trotzdem Autobahn-Neubauten? Werden die Mahnungen des Club of Rome, des Weltklimarats (IPPC) und der Wissenschaft sowie der Naturschutzverbände weiterhin ignoriert? Wie wird sich die neue Bundesregierung positionieren und wie entscheidet das Bundesverwaltungsgericht Leipzig am 31. Mai 2022?

Teuer, naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)
Teuer, naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)

Windparks in der Wapelniede-rung und im Lehmder Moor:

Das OVG Lüneburg hat die Bebauungspläne lt. Urteil vom 24.06.2021 wg. schwerwiegender Mängel für rechtswidrig erklärt!

Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)
Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)

Jedes Maß scheint verloren zu gehen: 40 ha sollen für Gewerbe- ansiedlungen in Leuchtenburg reserviert werden. Es gibt kein

Korrektiv mehr im Gemeinderat!

Mit der Bohmann-Umsiedlung soll es los-gehen. Animation Jabro Planungsgesell-schaft,  s. unter "Aktuelles"
Mit der Bohmann-Umsiedlung soll es los-gehen. Animation Jabro Planungsgesell-schaft, s. unter "Aktuelles"

Die Vögel des Ipweger Moores

Mai 2022: Es bestehen noch Rest-bestände der 2. Auflage unseres Buches "Die Vögel des Ipweger Moores". Wer noch eines bestellen möchte, sollte sich beeilen. Lesen Sie die Einführung unter "Aktuelles".
Mai 2022: Es bestehen noch Rest-bestände der 2. Auflage unseres Buches "Die Vögel des Ipweger Moores". Wer noch eines bestellen möchte, sollte sich beeilen. Lesen Sie die Einführung unter "Aktuelles".

Hankhauser Moor, Mai 2022: Nach Aussagen des Landkreises geht es noch um den Ausgleich im Vehne- moor für den Torfabbauverzicht der Fa. Gramoflor auf eigenen Flächen im Hankhauser Moor.

Kuckuckslichtnelken am  Eggerkingsweg
Kuckuckslichtnelken am Eggerkingsweg

Ausnahmen vom Tötungsverbot verstoßen gegen europäisches Naturschutzrecht!

s. Urteil des EuGH vom 4. März 2021 (C-473/19), Foto Gurelur
s. Urteil des EuGH vom 4. März 2021 (C-473/19), Foto Gurelur

Rastede baut sich zu !

Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Bauhof, Hahn-Lehmden..: Wie ist der Bauwahn in Rastede zu stoppen?
Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Bauhof, Hahn-Lehmden..: Wie ist der Bauwahn in Rastede zu stoppen?

NABU-TV auf Youtube

NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NATURSCHUTZ heute Online
NATURSCHUTZ heute Online

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden