Wieder verschwindet ein Stück des alten Rastedes!

Das Gebiet "Nördlich Feldstrasse" soll trotz vieler Bürgerproteste bebaut werden

Panoramabild vom neuen Baugebiet, Foto Henning Cordsen
Panoramabild vom neuen Baugebiet, Foto Henning Cordsen

Gegensätzlicher könnten die Ansichten nicht sein: Für die einen ist ihre natürliche Umgebung Teil der gewachsenen Heimat, für andere bedeuten grüne Wiesen, bunte Äcker, Gebüsch, Bäume und Wallhecken, kurz eine abwechselungsreiche Landschaft, nur die Möglichkeit, dort Menschen anzusiedeln, um dem wachsenden Wohnbedarf zu entsprechen. So wird überwiegend Neubürgern ein neues Zuhause gegeben, den Alteingesessenen immer mehr ihrer ursprünglichen Heimat genommen. Letztere werden vor vollendete Tatsachen gestellt bzw. ihre Einwände und Bedenken nicht ernst genommen - ein Konflikt, der immer mehr an Dramatik zunimmt, im gleichen Maße, wie die zu überplanenden Flächen abnehmen (s. auch unseren Beitrag unter "Rastede baut sich zu !". Lesenswert ist in diesem Zusammenhang ein Leserbrief von Manfred Meins vom November 2017 zu einer Bausünde in der Mühlenstrasse.

 

NABU-Stellungnahme zum Baugebiet "Nördlich Feldstrasse"
Feldstrasse-Stelln.2019.01.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 694.4 KB

Gerne veröffentlichen wir Stellungnahmen und Leserbriefe im Einverständnis mit den Autoren zu aktuellen Themen. So hat Henning Cordsen, Wahnbek, jeweils im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung und der aktuellen Auslegung der Planunterlagen "Nördlich Feldstrasse" Stellungnahmen abgegeben, die wir hier zum Download bereitstellen:

Stellungnahme "Nördlich Feldstrasse" i.R.d. frühzeitigen Bürgerbeteiligung
Feldstr._Stelln.Cordsen_2018.09.25..pdf
Adobe Acrobat Dokument 677.2 KB
Stellungnahme "Nördlich Felstrasse" zur aktuellen Planauslegung
Feldstr._Stelln.Cordsen_2019.01.17..pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.1 KB

Mit Friedrich Haubold ist jetzt ein ehrlicher Kämpfer für Natur und Umwelt von uns gegangen. Seine freundliche und humorvolle Art wird uns in Erinnerung bleiben.

Foto: NWZ / C. Hanraets
Foto: NWZ / C. Hanraets

Meldungen zur Stunde der Wintervögel bis zum 20. Januar 2021 (s. "Aktuelles")

Bergfink, Foto Jürgen Schmidt
Bergfink, Foto Jürgen Schmidt

Der Vogel des Jahres 2021 kann erstmals von der Bevölkerung gewählt werden. Die 10 bisher favorisierten Vögel gehen ab 18. Januar in die Stichwahl. Bitte unbedingt mitmachen und daraus den Lieblingsvogel wählen!

Grauschnäpper mit drei Jungen,                           Foto: Silke Lorenz
Grauschnäpper mit drei Jungen, Foto: Silke Lorenz

5. Dez.: Beginn der Nistkasten-Reinigungsaktion im Schloßpark

Foto Eike Fiebrig-Kroll
Foto Eike Fiebrig-Kroll
Lesen Sie unter "Aktuelles" die Einführung zu unserem Buch "Die Vögel des Ipweger Moores".
Lesen Sie unter "Aktuelles" die Einführung zu unserem Buch "Die Vögel des Ipweger Moores".

Radl-Demo gegen den Neubau der A 20 am 4. Okt. mit Start auf dem Rasteder Marktplatz

Fotos dazu siehe unter "Aktuelles"
Fotos dazu siehe unter "Aktuelles"

Die Erde schwitzt, die Jugend protestiert weltweit - trotzdem Autobahn-Neubauten? Sind die Mahnungen des Club of Rome schon wieder verhallt und hat die Politik nicht dazugelernt?

Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)
Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)

Volksbegehren Artenvielfalt abgeschlossen:

162.530 gültige Unterschriften sind beim Abschluss der Landeswahlleiterin gemeldet. Im Oldenburger Land allein 25.036 !!!

Das Volksbegehren ist beendet und im "Niedersächsischen Weg" aufgegangen.
Das Volksbegehren ist beendet und im "Niedersächsischen Weg" aufgegangen.

Hankhauser Moor: Ministerin Otte-Kinast will "weiße Fläche" im LROP wieder herstellen!

Kuckuckslichtnelken am  Eggerkingsweg
Kuckuckslichtnelken am Eggerkingsweg

Ausnahmen vom Tötungsverbot verstoßen gegen europäisches Naturschutzrecht!

s. Urteil des Verw.-Gerichts Gießen vom 28.01.2020, Foto Gurelur
s. Urteil des Verw.-Gerichts Gießen vom 28.01.2020, Foto Gurelur
Vielen Dank an BINGO für die Förderung vieler Rasteder NABU-Projekte !
Vielen Dank an BINGO für die Förderung vieler Rasteder NABU-Projekte !

Rastede baut sich zu !

Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Bauhof, Hahn-Lehmden..: Wie ist der Bauwahn in Rastede zu stoppen?
Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Bauhof, Hahn-Lehmden..: Wie ist der Bauwahn in Rastede zu stoppen?

Windparks im Norden Rastedes: Stellungnahme unter "Aktuelles"

Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)
Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)

NABU-TV auf Youtube

NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NATURSCHUTZ heute Online
NATURSCHUTZ heute Online

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden